SEOKanzler-Wahl

von Robert Fischer (Kommentare: 0)

Da Google unsere Newsbeiträge offensichtlich im Laufe des Abends crawlt, will ich in Eile noch `mal schnell einen Beitrag zur Wahl des SEOKanzlers hinterherschieben.

SEOKanzlerwahl und ein neues Projekt

Da ich neben dem SEO-Contest auch noch andere Betätigungsfelder habe, will ich versuchen, das Eine mit dem Anderen zu verbinden. ( Ich bin mir dank der ewigen Rechtschreibreformen immer noch nicht im Klaren, ob der eine oder andere nun klein oder groß geschrieben wird.)

Weiter also mit der Verbindung des neuen Projektes und der anstehenden Wahl des SEOKanzlers.
Ein Freund hat mich gebeten, seine Website unter SEO-Gesichtspunkten zu bearbeiten. Die Startseite der homepage ist, wenn sie den gefunden wird, angetan, um aus Besuchern Kunden werden zu lassen.
Zumindest die optischen Sinne werden gut bedient durch einige Bilder, eine Slideshow und insbesondere durch das auf der Seite eingebundene Video.
Aber lieber SEOKanzler - so möchte ich meinen Freund für den Rest des Beitrages nennen - eben nur, wenn jemand auf die Seite gestoßen wird, zb durch den Einsatz von Google-Adwords.

Warum ist die Strategie des SEOKanzlers falsch?

Beim Aufbau der Website wurde das CMS Wordpress verwendet, welches grundsätzlich geeignet ist, um eine Internetpräsenz zu erstellen.
Der Vorteil bei diesem CMS ist, das es schnell installiert und durch eine Vielzahl von frei wählbaren Themes nahezu unmittelbar zu benutzen ist.
Ein weiterer Vorteil für den SEOKanzler bietet Wordpress durch seine Blogfunktion. Diese Blogfunktion wird allerdings nicht genutzt.
Wie man an diesem Beitrag sieht, ist es im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung nicht nur für die Wahl des SEOKanzlers wichtig, seine Wahlunterlagen sprich seine Website ständig zu aktualisieren.
Im Falle des hier angesprochenen Kandidaten zum SEOKanzler heißt dies, das nach jeder Wahlveranstaltung die öffentlich stattgefunden hat und mit den Ämtern des Staates verrechnet worden ist, ein neuer Blog-Wahl-Beitrag veröffentlicht werden kann.

Die Wahlbeiträge

Bei einer solchen Nachbereitung des jeweiligen Wahlkampfauftrittes wäre die Verwendung von Bildern, die während der Veranstaltung gemacht werden, anzuraten. Hierdurch könnten die Veranstaltungsteilnehmer noch einmal auf die Wahlsite des Kanzlers gezogen werden und die Verweildauer auf der Homepage würde gesteigert.
Weiterhin bestünde beim Einsatz der Blogfunktion für den Wähler mittels Kommentar die Möglichkeit, seine Meinung zur vorangegangenen Wahlveranstaltung kund zu tun.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Adresse

  • FischerNetzDesign
  • Webagentur
  • Köhlershohner Str. 34
  • 53578 Windhagen
  • Tel : +49 (0) 2645 - 989024
  • Fax: +49 (0) 2645 - 7040799
  • info@FischerNetzDesign.de

Social Media

folgen Sie uns: